08.06.16

Menschen beim Nordhessencup: Timo

Zwischen zwei Gläsern Wodka verriet mir mein Moskauer Freund Maxim einst eine typisch russische Weisheit: Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt! Man könne meinen, der Mann sei mal beim Nordhessencup gestartet - und vor allem kenne er Timo! Weit gefehlt!
Wenn jemand oft als Letzter oder Vorletzter ins Ziel läuft, dann ist der geschlagen, besiegt, fertig. Nicht Timo Melchert! Dieser Läufer der LG Kaufungen wird dieses Jahr seine 15. Serie beim Nordhessencup vollenden! In Worten: Fünfzehn! Seit 15 Jahren dem Nordhessencup treu geblieben, auch wenns sichtlich leichter fallen könnte! Ein Rennen zu gewinnen ist eine Leistung, bei vielen Rennen zu siegen ist stark, meist zu den Letzten zu gehören und trotzdem weiterzulaufen ist ein Vorbild.
Seinen 129. Nordhessencuplauf legte Timo am vergangenen Samstag in Melsungen hin. Seit 15 Jahren tritt er an, findet sich in den letzten Jahren meist Schluß des Feldes, hat trotzdem sichtlich Spaß an der Sache. Timo gehts ums Durchhalten, jeder beendete Lauf spitzt ihn an für den nächsten. Und natürlich treibt ihn der Ehrgeiz, nicht die rote Laterne ins Ziel zu tragen - was am Samstag wieder mal gelungen ist. Laufen beim Nordhessencup sei ein Stück Motivation, eine Art olympischer Gedanke, sagt er, eine Herausforderung an sich zu arbeiten und doch noch ein bisschen besser zu werden. Die Menschen beim Nordhessencup seien wie eine große, faire Familie. Timos 15 Nordhessencupserien sind ein klarer Aufruf: Mitmachen - der Nordhessencup wartet auf Euch alle!
Denn ein Volkslauf lebt vom laufenden Volk. Sieger sind cool, siegen ist cool, ohne Frage. Doch was bedeutet schon die handvoll Rennmaschinen auf Turbostelzen (zu denen ich auch gerne gehören würde) gegen die Masse der Läufer und Begeisterten hinter ihnen? Nordhessencup - das ist Freude am Laufen, Freude mit Freunden. Jeder feuert Jeden an. Pfiffe oder Schmähungen? Noch nie gehört. Je später der Läufer oder die Läuferin, um so ehrlicher der Applaus!
Timo: Respekt und weiter so! Viel Freude beim anstehenden 130. Lauf und allem was danach kommt. Und meinem Moskauer Freund Maxim darf ich, zwischen zwei nordhessischen Bierchen, ein Beispiel typischer Nordhessencupweisheit liefern: Besiegt ist nur, wer nicht mitläuft! Dies mit den besten Grüßen aus hessisch Sibirien:)

Man sieht sich beim Nordhessencup

Olaf



Kommentare:

  1. das ist sauberer Sport und kann Vorbild für viele sein. Danke für diesen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbarer Bericht und einen Glückwunsch an Timo!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rainer. Noch 4 Läufe dann ist die 15 Serie perfekt :-)

      Löschen
  3. Solche Berichte machen den Nordhessencup interessanter.

    AntwortenLöschen
  4. Super Beitrag....genau darum geht es, den gemeinschaftlichen Spaß am Laufen zu vermitteln und dabei nicht immer auf die Stoppuhr zu schauen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemeinschaftlicher Spass, Stressabbau, regnerieren, genießen, Freude haben, Ziele erreichen, dabei seien.

      Löschen
    2. K.-P. Schröder22. Juni 2016 um 10:58

      Genau so soll es sein. Wir sind doch letzten Endes alle Freizeitsportler. Und wir tun was für unsere Gesundheit, es macht Spaß und wir treffen jedes Mal viele Gleichgesinnte.

      Löschen
  5. Timo, ich hab erst 15 NHC Läufe, aber ich freue mich auf den nächsten Lauf mit dir! Vielleicht klappt es in Hofgeismar?!? Oder in Breuna wie letztes Jahr... Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Jens, ja gerne, bin sowohl in Hofgeismar als auch in Breuna dabei. Und Heute abend sowieso :-)

    AntwortenLöschen