Vertigo: 83.808 Stufen laufen

Was macht Laufen eigentlich aus?, fragte Eddy vor kurzem in seinem Laufblog. Für viele ist Laufen vor allem ein Naturerlebnis; sie lieben es, durch wunderschöne Landschaften zu laufen. Für Nordhessencup-Läufer gilt das allemal.

Quelle: Pixabay 
Aber es gibt auch Läufer die "etwas" anders ticken: Treppenläufer. Nie gehört? Gibt es aber schon lange: Bereits seit 1978 findet das “Empire State Building Run-Up” statt - das bekannteste Treppenlauf-Wettrennen weltweit.

Dabei geht es um 1576 Treppenstufen und 320 Höhenmeter. Das Ziel ist auf der Aussichtsplattform im 86. Stockwerk.

Klingt beeindruckend …

Vertical-Marathon-Weltmeisterschaft


Die New Yorker Veranstaltung ist aber nichts gegen das hier: Am 18. Februar 2017 um 08:00 Uhr morgens ertönte in Hannover der Startschuss zur 3. VERTICALMARATHON®-Weltmeisterschaft. Innerhalb des Zeitlimits von 15 Stunden mussten die Treppenläufer 194-mal ein dreizehnstöckiges Hochhaus rauf und wieder runter laufen. Wer das Ziel erreicht hat, hat hart gearbeitet: 7.333 Höhenmeter, 9.700 Wendemanöver von 180°, 5.044 Etagen, 83.808 Stufen und die klassische Marathondistanz von 42,195 Kilometern Streckenlänge. Diese Eckdaten markieren weltweit die Spitze im Treppensport. New York ist fast nichts dagegen.

Ein bisschen Spaß muss sein


Treppentraining macht Spaß - erläutert der Veranstalter - und ist kostenlos. Immerhin. Doch aus Sicherheitsgründen gelten strenge Teilnahmevoraussetzungen. Jede Starterin und jeder Starter musste Erfahrungen im Ultramarathon und Treppenlaufen mit der Anmeldung nachweisen. Der aktuelle Weltrekord steht übrigens bei 10 Stunden, 15 Minuten und 59,5 Sekunden.

Ach so, kleiner Nachtrag: Beim diesjährigen Treppenlauf im Empire State Building hat Piotr Lobodzinski aus Polen gewonnen. Er brauchte genau 10 Minuten und 31 Sekunden. "Mein Plan war, herzukommen, zu gewinnen, und nie wiederzukommen!”

Hier geht es zur Internetseite des Vertical-Marathon