04.02.17

Vom Läufer zum Nordic-Walker -- Erfahrungsbericht für Umsteiger und ein Manifest der Geächteten



Quo vadis Läufer - Mit Stock oder mit Knieschmerz?
Als Nordic-Walker wirst du ignoriert, an guten Tagen. Dabei sind wir keine Minderheit: Proportional wächst die Zahl der Nordic-Walker im Verhältnis zum Patientenstamm einer gut gelegenen Orthopädiepraxis. Wer deren Wartezimmer kennt, weiß wovon ich rede. Überhaupt stieß mich Morbus Patella erst in diese Situation hinein.
Und nun geh ich hier und kann nicht anders - Stock helfe mir!



Mal ehrlich: "Bikers Welcome" prangt über jeder Biergartentür? Warum nicht auch: Walkers Welcome? Fahrradständer allenthalben, und wohin mit den Stöcken, wenn mich der Durst plagt? Und was bestellst du dann? Radler! Liebe Hütt-Brauerei, lieber Herr Bettenhausen, wie wäre es mal mit einem "Walker" als Erfrischungsgetränk?
Der Sportartikelhandel hat das bereits erkannt und umgesetzt. So raufte ich mir vor einigen Wochen die verbliebenen Haare vor einem Regal voller Stöcke unterschiedlichster Formen und Farben, die Arche Noah der Nordic-Walking-Stockindustrie sozusagen. Bald eilte der Herr der Stöcke herbei um mir zur Seite zu stehen.
"Nein ich suche nicht für mich", wehrte ich ab, "die sind für meinen Onkel."
"Nun, wie groß ist denn ihr Onkel?"
Ich blickte an mir herunter. "Etwa so wie ich, vielleicht etwas... nein, so ziemlich genau.. wenngleich um die Hüfte herum... also ich selbst bin ja richtiger Läufer, wissen Sie."
"Ist Ihr Onkel damit eher auf Asphalt oder im Wald unterwegs? Ich frage wegen der Stabilität, je mehr Kohlefaser, um so mehr Vibrationen."
Ich werde im Wald laufen, ganz früh, in der Finsternis. Das ist doch klar. Wir klären das.
"Kommen wir zur Bindung und zu den Stahlspitzen. Es gibt hier dieses Modell mit ...".
Ich lasse ihn seinen Monolog halten. Junge, denke ich, wenn ich in deinem Alter wäre, da würde ich die Dinger nur mit Handschuhen anpacken. Zwei weitere Verkäuferinnen stehen etwas abseits und beobachten uns.
"... mehr Aluminum, und damit natürlich schwerer." Er hält mir einen bunten Strauß Stöcke unter die Augen. Die beiden Verkäuferinnen stehen inzwischen beieinander und tuscheln. Die eine sieht hier rüber, und die andere wirft sich gerade vor Lachen in eine Umkleidekabine.
"Sie sind nicht zufällig der Praktikant hier?"
"Äh... nein. Warum?" schaut er mich von unten her an.
"Ach, nur so...". Jetzt lachen die alle beide!
"Vielleicht wollen Sie hier auf Parcours mal einige Stöcke testlaufen?" Er hält mir ein Paar hin, grinst der etwa?
Testlaufen? Ich schaue mich um. Nebenan zerren zwei Alpenseebären ihre Ausrüstung für die nächste Himalayatour aus den Regalen, weiter hinten testen zwei Amazonen figurbetonte Laufjacken.
"Nein, die hier, die grünen, die sind schon gut. Die gefallen mir, äh meinem Vater... glaub ich."
"Ihrem Onkel, meinten Sie?"
An die Kasse und raus hier!
Manchmal liebe ich den Schmerz in meinem Knie.




Viel Spaß beim Sport, bei welchem auch immer, wünscht




Olaf




auch lesen: Vom Läufer zum Nordic-Walker, ein Selbstversuch





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen