Jürgen Thomas: Meine Gründe für Jumpers (06)

Für dieses Jahr haben sich die Unterstützer des Nordhessencups dazu entschlossen, mit besonderem Nachdruck ein gemeinnütziges Projekt in der Region zu fördern. Schnell waren sich die Beteiligten einig, dass alle NHC-Teilnehmer dazu ins Boot geholt werden sollten und ihre erlaufenen Kilometer das Maß für den Spendenbetrag werden. 


Welche Einrichtung aber soll nun unterstützt werden?

Aus mehreren Vorschlägen kristallisierte sich dann der Verein Jumpers heraus. Ein Projekt, das einst in Kassel auf die Welt kam, aber mittlerweile auch in andere Regionen 'exportiert' wurde - denn gute Ideen sind nun mal grenzenlos. Und dabei ist das Konzept verblüffend einfach: hier wird vorgesorgt anstatt hinterher nur Flickschusterei betrieben! Jumpers beschäftigt sich mit denen, die es am nötigsten haben, nämlich den Kindern, und zwar speziell denen, die es von Hause aus schwerer haben. Denn Bildung und eine begleitende Hand zur rechten Zeit sind durch nichts zu ersetzen. Ein Blick hinter die Kulissen von Jumpers zeigt: hier wird das umgesetzt, von dem so viele andere nur reden. Jeden Tag, wie selbstverständlich. Das lohnt es sich zu unterstützen.

Und wenn dadurch 'zufälligerweise' einige hundert Läufer beim Nordhessencup 2017 dazu animiert werden sollten, ein paar Kilometer mehr zu laufen oder den ein oder anderen NHC-Lauf zusätzlich zu bestreiten - um so besser!

Jürgen Thomas, Laufladen