30.03.17

Toller Auftakt in Eschwege - ab morgen ist der Nordhessencup in Kaufungen zu Gast: und weiter geht die wilde Fahrt!

Kaum zu glauben, aber wahr: zum Auftakt des Nordhessencups 2017 am vergangenen Sonntag in Eschwege gingen sage und schreibe 801 (!) Läuferinnen und Läufer an den Start. Warum diese Zahl eine derart euphorische Darstellung verdient?

Machten kurz vor Weihnachten 2016 Nägel mit Köpfen: Sponsoren und Organisatoren beim ersten Besuch der Jumpers.


Ganz einfach: im vergangenen Jahr fiel das Starterfeld mit 478 Teilnehmern deutlich geringer aus. Ok, einen nicht unerheblichen Anteil daran haben sicher die gleichzeitig ausgetragenen hessischen und nordhessischen Meisterschaften. So kam es, dass selbst Teams wie der SCC Hanau-Rodenbach und der TV Waldstraße Wiesbaden in Mannschaftsstärke den Weg an die Werra fanden. Aber auch die Wetterfee war den Organisatoren um Jochen Miersch dieses Mal mit einem strahlend blauen Himmel und Temperaturen um die 15 Grad deutlich wohler gesonnen als im vergangenen Frühjahr mit der ein oder anderen überraschenden Schneeflocke rund um die Leuchtberge. Mich persönlich freut dabei sehr, dass auch die nicht meisterschaftsrelevanten 20 Kilometer davon profitierten und letztlich immerhin 64 Starter (2016: 46) das Ziel erreichten.

Insgesamt wurden so in Eschwege 6.400 Kilometer erlaufen. Damit gehen die ersten 640 Euro auf das Spendenkonto der Aktion "Laufend Gutes tun". Rechnet man diesen Wert hoch, kann unser Projektpartner Jumpers e.V. mit mehr als den vorsichtig geschätzten 75.000 Kilometern rechnen. Wir Sponsoren stehen dabei selbstverständlich zu unserem Wort. Es gibt keine Obergrenze, Ihr müsst einfach nur laufen.


Und das schon übermorgen wieder in Kaufungen, gleichzeitig auch die Heimat der Jumpers. Wer sie noch nicht kennt, kann sich am Samstag selbst ein Bild machen, denn das Team wird mit einem Stand vor Ort sein. Im vergangenen Jahr sind in Kaufungen übrigens 5.100 Kilometer von 665 Teilnehmern zusammengekommen. Diesen Wert gilt es 2017 bei erneut tollen äußeren Bedingungen noch zu toppen. Erstmals am Start sein werden hier unsere jüngsten Starter, die Bambinis. Auch mein vierjähriger Sohn freut sich schon seit Wochen auf diesen Lauf, seinen ersten Start im Nordhessencup überhaupt. Die Aussicht auf eine eigene Startnummer und eine ganz eigene Urkunde lässt hier sicherlich noch viele Kinderaugen mehr erstrahlen.

Auf Wiedersehen in Kaufungen


Thorben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen