06.10.17

Team der IMMOVATION AG beim Kassel Marathon 2017

Vom 29.09.-01.10.2017 fand der traditionelle Kassel Marathon statt. Das sportliche Großereignis jährte sich zum 11. Mal. Wie auch im letzten Jahr ist Mitsponsor IMMOVATION AG mit seinem eigenen Laufteam angetreten. 

Das Publikum im Auestadion bereitete den Finishern einen gebührenden Empfang (Fotos des Marathons von Michael Bald, Stefan Waldert, Michael Küppers)

9.132 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich am vergangenen Wochenende der sportlichen Herausforderung beim 11. Kassel Marathon und genossen den Jubel der Zuschauer beim Zieleinlauf im Auestadion.

IMMOVATION AG im Einzel und der Staffel mit am Start


Auch Mitsponsor IMMOVATION AG aus Kassel war in diesem Jahr wieder aktiv beim Marathon dabei. Das Firmenlaufteam „immo runners“ nimmt regelmäßig an regionalen und nationalen Volksläufen teil. Lars Bergmann, Vorstandsvorsitzender des Immobilien-Projektentwicklers, nahm gemeinsam mit Alireza Niknam, Carsten Borchert und Cora Bergmann an der Staffel über 41,2 Kilometer teil. „Unsere Gesundheit und der Spaß am Sport liegen uns am Herzen. Deshalb ist es uns wichtig, auch über das Sponsoring hinaus ein Teil des Kassel Marathon zu sein“, so Bergmann. Alexander Wolf von den immo runners absolvierte den Halbmarathon und verpasste sein Ziel, unter zwei Stunden zu bleiben, nur um wenige Sekunden.

Es kann nicht immer alles „glatt laufen“


Bei bestem Laufwetter stellten sich die Athleten ihren individuellen Herausforderungen auf den unterschiedlichen Streckenlängen. Ein Ereignis fand besonders große Beachtung: Auf der Marathonstrecke wurde die Spitzengruppe bei Kilometer 19 falsch geleitet. „Organisationsleiter Winfried Aufenanger reagierte sofort, als er vom Missgeschick erfuhr“, ist auf der offiziellen Homepage des Kassel Marathon zu lesen. Die Läufer erhielten trotzdem ihre Prämien, „die ihrer zum Zeitpunkt des Ausstiegs hochgerechneten Endzeit entsprechen“, heißt es weiter. „Wir haben drei tolle Veranstaltungstage erlebt“, sagt Aufenanger und zeigt sich trotz der Panne mit der 11. Auflage seines Marathons zufrieden. Und vielleicht wird im nächsten Jahr dann wieder die 10.000er-Marke geknackt.
[ck-immovation]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen